Dorsch - für die Zukunft gut aufgestellt

16.01.2019

• Novum in der Planungsbranche: Neuzertifizierung nach ZNU-Standard Nachhaltiger Wirtschaften • Erstmalige Veröffentlichung des Nachhaltigkeitsreports nach United Nations Global Compact • Rezertifizierung in Qualitätsmanagement nach neuer Norm ISO 9001:2015

Bei Dorsch fanden die Audits zum Thema Qualitätsmanagement und Nachhaltiger Wirtschaften statt. Die Zertifizierungen wurden seitens der Dorsch Holding, Dorsch International Consultants GmbH (DI) und der BDC Dorsch Consult Ingenieurgesellschaft mbH (BDC) erfolgreich abgeschlossen. Damit gehören DI und BDC zu den ersten Planungsbüros Deutschlands, die nach dem ZNU-Standard "Nachhaltiger Wirtschaften" zertifiziert sind.

Das Ingenieur- und Planungsbüro Dorsch absolvierte zwei Zertifizierungen, einmal zum Thema Qualitätsmanagement (QM)  - Mitte des letzten Jahres - sowie zur Nachhaltigen Unternehmensführung - Ende 2018. In punkto QM wurde seitens der Deutschen Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS) nach der neuen Norm ISO 9001:2015 rezertifiziert. In erster Linie geht es bei beiden Audits darum, Stärken und Chancen innerhalb eines Unternehmens aufzuzeigen, Verbesserungen aktiv voranzutreiben und somit die Themen Qualität und Nachhaltigkeit greifbar und messbar zu machen; dabei wird die engmaschige Verknüpfung beider Themen zunehmend wichtiger.

Die Umwelt und das soziale Miteinander nehmen nicht nur in Politik, Gesellschaft und im täglichen Leben einen immer größeren Stellenwert ein. Nachhaltigkeitsaspekte als Qualitätskriterium spielen auch in der Planung von Infrastrukturprojekten eine immer stärkere Rolle. Gerade die öffentliche Hand achtet bei Ausschreibungen - neben rein ökonomischen Kriterien - verstärkt auf die gleichgewichtete Berücksichtigung ökologischer und sozialer Aspekte. Das spiegelt sich auch in den, in jüngster Zeit überarbeiteten, Ausschreibungskriterien auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene wider. Beratende Ingenieure und Architekten sind zunehmend aufgefordert, sich diesen Herausforderungen in der Planungsarbeit zu stellen.

Novum in der Planungsbranche
Ende des Jahres unterzog sich DI zusammen mit der Schwestergesellschaft BDC den Audits nach dem ZNU-Standard „Nachhaltiger Wirtschaften“ der Universität Witten/Herdecke. Zur Auditierung entschied sich Dorsch für die Fortsetzung der bewährten Kooperation mit dem TÜV Rheinland, bei dem DI und BDC bereits seit 2015 in Nachhaltiger Unternehmensführung zertifiziert sind. Der erst kürzlich revisionierte ZNU-Standard „Nachhaltiger Wirtschaften“ gehört zu den führenden und praxiserprobten Standards, der alle drei Dimensionen Umwelt, Wirtschaft und Soziales integriert und auch auf Unternehmensführungsebene damit hilft, schrittweise mehr Verantwortung zu übernehmen. Das ZNU (Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung) ist ein anwendungsorientiertes Forschungsinstitut in der Wirtschaftsfakultät der Universität Witten/Herdecke. Nach dem kürzlich bestandenen Audit zählen somit beide Firmen der Dorsch Gruppe zu den ersten Beratungsunternehmen in Deutschland, die nach dem Standard erfolgreich zertifiziert sind. Sowohl der TÜV Rheinland als auch das ZNU bestätigen außerdem, dass Nachhaltigkeit bei Dorsch seitens der Belegschaft aufrichtig gelebt und auch aktiv nach außen vertreten wird.

Nachhaltigkeitsreport - nach United Nations Global Compact (UNGC)
Als elementarer Teil des Nachhaltigkeitsdialogs der Dorsch-Gesellschaften DI und BDC wurde im Dezember 2018 erstmalig nach dem UN Global Compact-Rahmenwerk berichtet. Der Initiative der Vereinten Nationen sind bereits fast 10.000 Unternehmen und Organisationen aus 160 Ländern auf freiwilliger Basis beigetreten. Die Teilnehmer bekennen sich zu zehn universellen Prinzipien in den vier Themenfeldern Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung. Dorsch hat hierzu im Dezember 2018 die relevanten Nachhaltigkeitsreporte auf der UNGC-Homepage (DI, BDC) veröffentlicht.

„Mit den erfolgreich absolvierten Audits sind wir für die Zukunft gut aufgestellt, letztendlich profitieren Mensch und Umwelt gleichermaßen davon“, so Andreas Schweinar, Geschäftsführer bei Dorsch.

Pressemitteilung: Dorsch - für die Zukunft gut aufgestellt (pdf, 498 KB)

Ansprechpartner

Medienkontakt

Dorsch International Consultants GmbH
Michaela Kreittmayr-Kühne
Landsberger Straße 368
80687 München
Deutschland

E-Mail: presse(at)dorsch(dot)de
Fon: +49 (0) 89 - 57 97-549